Er war der einzige Deutsche, der fest angestellt Obama in dessen beiden Wahlkämpfen unterstützt hat. In dieser Episode ist der politische Strategieberater Julius van de Laar zu Gast bei “Was mit Medien” und nimmt eine Standortbestimmung der Beziehung zwischen Medien und Politik während des aktuellen US-Präsidentschaftswahlkampfes vor.

“Wir erleben gerade ein House of Cards auf Steroide”, sagt van der Laar, empfiehlt Medienschaffenden aber dennoch weniger Lärm, dafür mehr Analyse. Seine Beobachtungen und Anregungen hört ihr im Gespräch mit Daniel Fiene und Herrn Pähler.

Links aus dem Podcast:
– Die Correctiv-Recherche zu Instagram: Kein Filter für Rechts — wie die rechte Szene Instagram benutzt, um junge Menschen zu rekrutieren
Die neue ARD-ZDF-Onlinestudie

Möglich gemacht wird der Podcast von euch: Werdet Supporter von “Was mit Medien” und erhaltet auch Zugriff auf den Bonus-Teil des Podcasts. Mit 5 Euro im Monat seid ihr schon dabei.

Im Bonus-Teil hört ihr:
– Tipps für die Berichterstattung über Studien
– Eine Diskussion über die Themengewichtung zum Tag der deutschen Einheit.
– Gedanken über Wendlers Abschied von Kaufland & RTL und seine Zuwendung zu Verschwörungsmythen und Telegram.