Spotted by Locals – ein Startup für echte Reisehinweise

Viele, die “was mit Medien” machen wollen, trinken gerne guten Kaffee und gehen gerne auf Reisen. Wir bedienen gerne dieses Klischee und empfehlen euch deswegen ein Startup, welches wir bei einem Startup-Pitch auf der Picnic kennengelernt haben: Spotted by Locals. Ein Projekt, bei dem nicht Reisende, sondern die Bewohner Reisetipps geben.

Das Amsterdamer Ehepaar Sanne & Bart van Poll hat seine Passion (das Reisen natürlich …) zum Beruf gemacht und diese Webseite gegründet. 70.000 Besucher schauen sich monatlich an, was die “Locals” aus 30 europäischen Städten empfehlen. Statt auf Masse, setzten die van Polls nämlich auf Klasse. Sie haben 160 Einheimische in 30 Städten ausgewählt und zu ihren “Locals” gemacht. Diese “Locals” veröffentlichen ihre Reisetipps auf der Plattform. Der Reiz von Spotted by Locals liegt im Vertrauen. Jeder hat bestimmt schon einmal die Erfahrung gemacht, dass die schönsten Reiseerlebnisse mit einer Empfehlung zusammen hängen, die man von einem Freund vor Ort erhalten hat.

Sanne & Bart van Poll reisen ihre 30 Städte zudem so oft es geht auch ab und überprüfen die veröffentlichten Tipps ihrer “Locals”, um sich selbst von der Qualität zu überzeugen. Der Blick auf eine Stadt -wie etwa Berlin– überzeugt: Die Inhalte werden nach Typ (Übernachtung, Transport, Aktivitäten …), nach Aktualität (Blog) oder Ort (Karte) sortiert.

Die Informationen von Spotted by Locals sind aber nicht nur für Reisende interessant, sondern auch für Medienhäuser. So haben schon Verlage, wie die Süddeutsche Zeitung, Inhalte abgekauft. Für den Webnutzer ist das Angebot kostenlos und wird zum Beispiel durch Werbung finanziert. Bei unserer nächsten Städtereise werden wir auf jeden Fall bei Spotted by Locals vorbeischauen.

Voriger Artikel

Wie ist die Stimmung? Social Media und die Stimmungs-Wettervorhersage

Nächster Artikel

Folge 226

0 0,00